Landausflüge auf Teneriffa

Landausflüge auf Teneriffa

Teneriffa

Teneriffa, die größte Insel der Kanaren, ist etwa 80 Kilometer lang und 50 Kilometer breit. Kreuzfahrtschiffe laufen die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife im Nordosten von Teneriffa an. Diese ist mit knapp 205.000 Einwohnern eine richtige Großstadt mit schönen Einkaufstraßen, Parks und einigen Sehenswürdigkeiten. Der Ballungsraum mit La Laguna und weiteren Orten kommt sogar auf ca. 423.000 Einwohner. Das wichtigste Zentrum des Tourismus sind die Urlaubsorte Los Christianos und Playa des las Americas ganz im Süden der Insel. Hier befindet sich auch der internationale Flughafen. Ein weiteres Zentrum des Fremdenverkehrs befindet sich an der Nordküste bei der Stadt Puerto de la Cruz. Aber auch abseits der touristischen Zentren hat die Insel Teneriffa ihren Gästen viel zu bieten. Da ist zum Beispiel der Parc National del Teide. Der gigantische Pico del Teide, der höchste Berg Spaniens, ist mehr als 3.700 Meter hoch. Weitere Informationen für Landausflüge auf Teneriffa gibt es auf der offiziellen Webseite der Tenerife Tourist Corporation. Sorgfältig ausgewählte Landausflüge und Besichtigungstouren lokaler Anbieter können Sie z.B. bei Viator buchen.

Auf eigene Faust

Die meisten Kreuzfahrtschiffe machen an der 1,2 Kilometer langen Muelle Sur in der Hauptstadt Santa Cruz fest. Am Fuß des langen Piers gibt es Kreuzfahrtterminals. Die Alternative ist die Muelle Ribera, wo 2016 ein neues Kreuzfahrtterminal eingeweiht wurde.

Blick auf den Hafen von Santa Cruz

Blick auf den Hafen von Santa Cruz

Auf dem Foto oben sind die Häfen gut zu erkennen. Das rote Gebäude im Vordergrund ist das neue Kreuzfahrtterminal an der Muelle Ribera. Im Hintergrund sieht man zahlreiche Kreuzfahrtschiffe an der Muelle Sur. Der grünliche Kreis am rechten Bildrand ist ein Teich auf der Plaza de Espana.

Vom neuen Kreuzfahrtterminal an der Muelle Ribera kann man einfach in die Stadt laufen. Die Entfernungen sind nicht sehr groß. Die Muelle Sur ist über einen Kilometer lang. Es gibt deshalb einen kostenlosen Shuttleservice zum Hafenausgang. Hier ein Stadtplan von Santa Cruz und eine Karte von Teneriffa zum herunterladen.

Zu Fuß

Blick auf die Plaza de Espana

Blick auf die Plaza de Espana

Der große zentrale Platz am Eingang zur Stadt, die Plaza de Espana, befindet sich direkt am Hafenausgang und ist von dort in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Hier ist auch ein Büro der Touristeninformation. Bei unserem letzten Besuch startet eine kleine weiße Bimmelbahn zu ihren Runden durch das Zentrum. Der Platz wurde bis 2008 nach Entwürfen von Schweizer Architekten neu gestaltet. Unmittelbar angrenzend ist die Plaza de la Candelaria, die in Hauptgeschäftsstraße Calle de Castillo übergeht. In Santa Cruz kann man sich gut zu Fuß fortbewegen und schön bummeln. Es viele Geschäfte und natürlich auch reichlich Gastronomie.

Hop-on-Hop-off-Tour

Stadtrundfahrt in Santa Cruz

Stadtrundfahrt in Santa Cruz

Stadtrundfahrten kann man mit den roten Sightseeing-Bussen der Firma City-Sightseeing unternehmen. Los geht es an der Plaza de Espana am Hafenausgang. Eine Rundfahrt dauert ca. eine Stunde, in der 11 Haltestellen angefahren werden. Wie gewohnt kann man an allen Haltestellen aussteigen und nach ca. 25 Minuten mit dem nachfolgenden Bus weiterfahren. Das Tagesticket kostet derzeit 18 Euro und kann auch bei Viator (Link s. oben) vorbestellt werden.

Taxen

Taxi

Taxi

Taxen warten am Hafen auf Kundschaft. Offizielle Taxen sind weiß und haben ein grünes bzw. rotes Taxischild auf dem Dach. Zusätzlich zum Kennzeichen gibt ein Schild mit der Aufschrift „SP“. Die Fahrer bieten bevorzugt Fahrten zu beliebten Sehenswürdigkeiten zu recht günstigen Pauschalpreisen an. Für Fahrten im Stadtgebiet sollte man das Taxameter einschalten lassen. Dann beträgt die Grundgebühr 3,15 Euro und der Kilometer wird mit 0,55 Euro berechnet (lt. Preisliste 2013). Die Webseite von Teneriffa Taxi ist Official Taxi Tenerife (officialtaxitenerife.com).

Mietwagen

Die auf den Kanaren bekannten Mietwagen-Verleiher Cicar (cicar.com) und Cabrera Medina (cabreramedina.com) sind auch in Santa Cruz im Bereich des Hafens vertreten. Die Büros befinden sich an der Muelle Ribera in unmittelbarer Hafennähe. Man bekommt bei den Verleihern auch Karten und Informationen über Sehenswürdigkeiten und Routen. Wir würden einen Wagen vorbestellen.

Öffentlicher Nahverkehr

Straßenbahn

Straßenbahn

Teneriffa hat gute überregionale Busverbindungen und eine Straßenbahnlinie. Der moderne Intercambiador de Transportes de Santa Cruz de Tenerife (Busbahnhof und Straßenbahnendhaltestelle) befindet sich an der Avenida Tres de Mayo und ist ca. 1,7 Kilometer vom Hafenausgang entfernt. Am Busbahnhof startet auch die Straßenbahn nach La Laguna. Man kann allerdings auch an der Haltestelle „Fundacion“ an der Straße Bravo Murillo einsteigen. Das ist etwas kürzer.

Die grünen Busse der Firma Titsa (titsa.com) fahren über die ganze Insel. Zum Beispiel nach Puerto de la Cruz, nach Los Christianos oder zum Strand Las Teresitas. Die Tickets kauft man beim Fahrer. Bitte nur kleinere Geldscheine bis zehn Euro verwenden. Interessant sind zum Beispiel der Express-Bus nach Puerto de la Cruz (Linie 103) oder Bus der Linie 910 zur Playa de las Teresitas.

Highlights für Landausflüge auf Teneriffa

Freuen Sie sich auf die wohl landschaftlich vielseitigste Insel des kanarischen Archipels – mit einer üppigen subtropischen Vegetation, die nicht nur Naturliebhaber ins Schwärmen bringt.

Die Insel und ihre Highlights

Die Insel und ihre Highlights

Santa Cruz und La Laguna

Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife ist eine moderne spanische Großstadt mit ca. 205.000 Einwohnern und als ein Shopping-Paradies bekannt. In den Fußgängerzonen der schönen Innenstadt finden sich aber neben den vielen Einkaufsmöglichkeiten auch viele Bars, Cafes und Restaurants. Ein lohnenswertes Ziel ist die Markthalle Mercado de Nuestra Señora de Africa. In Santa Cruz kann man herrlich ein paar Stunden bummeln. Im Stadtteil Los Llanos lohnen die auffällige Kongreß- u. Konzerthalle und der botanische Garten einen Besuch.

Wer möchte, kann seit einigen Jahren mit einer modernen Straßenbahn nach San Cristobal de La Laguna fahren. Die ehemalige Hauptstadt Teneriffas ist nur ca. 10 Kilometer entfernt. Die engen Gassen und Straßen sind schachbrettartig angelegt und werden von schönen Häusern und herrschaftlichen Villen im typisch kanarischen Baustil gesäumt. Im Museo de Historia de Tenerife kann man sich über die Geschichte der Insel und der Stadt informieren.

Puerto de la Cruz

Loro Parque

Loro Parque

Puerto de la Cruz an der Nordküste ist ein charmantes Touristenzentrum mit einer eleganten Promenade, einer ursprüngliche Plaza und den bekannten Meerwasser-Swimmingpools, in die die Wellen des Meeres häufig hineinschlagen. Hauptattraktion der Region und ganz Teneriffas ist berühmte Loro Parque. Ein Besuch lohnt sich! Autofahrer parken am besten in die Garage unterhalb des Einkaufszentrums Centro Comerdal Pirdmides de Martianez (mit den Glaspyramiden auf dem Dach) am östlichen Stadtrand.

4 km von der Küste entfernt liegt das Städtchen La Orotava in 345 Metern Höhe inmitten des fruchtbaren Tales Valle de la Orotava. In das schmucke Ortszentrum auf halber Höhe am Hang führen steile Straßen mit teilweise nur sehr schmalen Bürgersteigen. Sie sind gesäumt von zahlreichen historischen Gebäuden und Palästen. Sehenswert sind die Kirche La Concepcion und San Juan, die Wallfahrtskapelle Caluario und die typischen Balkone der alten herrschaftlichen Häuser.

Der Teide

Teneriffa

Pico del Teide

Wer Teneriffa wirklich kennenlernen will, der muss diese Insel auf Landausflügen ins Inselinnere erkunden. Der Teide ist mit 3.718 Metern immerhin über 700 Meter höher als die Zugspitze. Nirgendwo in Europa kann man in so kurzer Zeit einen solchen Höhenunterschied überwinden. In rund einer Stunde kommt man von Meereshöhe bis hinauf zur Teide-Seilbahn.

Eine Naturkulisse ohnegleichen erwartet die Landausflüge in der Caldera de las Canadas. In dem riesigen Einsturzkessel am Teide ist eine Vulkanlandschaft entstanden. Ganz seltsame Lavagebilde ragen in den Himmel. Alles sieht so aus, wie die Menschen sich den Mond vorgestellt haben, bevor sie ihn bestiegen und filmten. Über allem erhebt sich der höchste Berg Spaniens, der Pico del Teide. Dem Gipfel können Sie mit der Teleférico del Teide (höchste Luftseilbahn Spaniens) ganz nahe kommen. Nehmen Sie sich warme Sachen mit!

Ein Tag am Strand

Playa de las Teresitas

Playa de las Teresitas

Wer auf Teneriffa einen Tag am Strand genießen möchte, kann den Stadtstrand der Hauptstadt aufsuchen. Der künstlich angelegte Las Teresitas Strand ist ca. 6 Kilometer vom Hafen entfernt und sehr schön angelegt. An der Strandpromenade gibt es auch zahlreiche Cafes und Restaurants.

So gut wie nie regnet es im trockenen Süden Teneriffas. Hier befinden sich rund um die Urlaubsorte Costa Adeje, Los Christianos und Playa des las Americas die Haupturlaubsgebiete mit vielen schönen Stränden. Allerdings trifft man hier auf eine trostlose Landschaft, die zu Vorstellungen von der subtropischen Blüteninsel Teneriffa so gar nicht passt. Wer nur Strand und Sonne sucht, wird es hier gut aushalten. Ein aufstrebender Ferienort schließlich ist, weiter nördlich, der Fischerort Puerto de Santiago mit einem Strand aus schwarzem Lavasand, unweit der wildromantischen Felsgruppe der steil ins Meer fallenden „Los Gigantes“.

Der Norden

Anaga Gebirge

Anaga Gebirge

Wer in den bergigen Norden Teneriffas fährt, wird gleich hinter dem Strand Playa de las Teresitas das wilde Hinterland entdecken. Nur wenige Dörfer findet man im zerklüfteten Anaga-Gebirge. Es ist reich an ursprünglichen Wäldern, etwa den hohen Kiefern bei Cruz del Carmen, die mit ihrer endemischen Pflanzenwelt teilweise bis dicht an die steinigen und schroffen Küsten reichen. Der Mercedeswald bei Cruz del Carmen ist mit seinen Lorbeerbäumen ein beliebtes Wandergebiet. Eine Fahrt in die Berge bietet auch herrliche Panoramablicke auf das Meer und über die Insel.

Frontier Theme